Forschungsvorhaben: Erfolgsfaktoren in der Arbeit mit Wikis

In meiner nächsten wissenschaftlichen Arbeit möchte ich Erfolgsfaktoren in der Arbeit mit Wikis untersuchen.

Die Arbeit soll einen Blick auf Erfolgsfaktoren in Wiki-Projekten bieten. Die Betrachtung relevanter Kennzahlen, sog. KPI (Key Performance Indicators), können Ansätze bieten, die Wiki-Nutzung im Unternehmen ganzheitlicher zu betrachten. Die Ergebnisse der Arbeit können Unternehmen außerdem dabei unterstützen, ihre eigene Wiki-Nutzung zu reflektieren.

Nicht zuletzt soll die Arbeit das Bestreben vieler Arbeiter/innen mit Wikis dabei unterstützen, eine starke Position gegenüber Software-Unternehmen und Organisationen einzunehmen. Beispielsweise gibt es hinter MediaWiki eine große Community von Consultants, Unternehmen und Entwicklern, die mit der Software im Unternehmenskontext zu tun haben. Diese sind jedoch noch ungenügend vor der Wikimedia Foundation, die den Core der Software entwickelt, repräsentiert. Mit der MediaWiki Stakeholders‘ Group gibt es bereits ein Bestreben, die Anstrengungen zu bündeln.

Es liegt in der Natur der Sache, dass es schwierig ist, einen Zusammenschluss zu organisieren, wo nur hinter verschlossenen Türen gearbeitet wird (im Unternehmenskontext ist der Großteil aller Wikis intern). Studien wie die geplante können die Sichtbarkeit dieser Projekte stärken.

Was könnten Erfolgsfaktoren bei der Wiki-Nutzung sein?

Messpunkte für den Erfolg eines Wiki-Projekts könnten sein:

  • subjektive Zufriedenheit mit dem Wiki
  • Unterstützung des oberen Managements/der Geschäftsführung
  • Folgeprojekte in anderen Abteilungen, Interesse von außen
  • Aktivität im Wiki (Statistiken)
  • das Wiki als das „Single Point of Information“
  • Laufzeit und Wachstum, Größe und Umfang des Wiki
  • persönliches Engagement und Interesse Einzelner
  • Identifikation der Mitarbeiter/innen mit dem Projekt
  • Qualität der Inhalte im Wiki

Anhand dieser Kennzahlen lässt sich erkennen, wie breit das Thema in einzelne Aspekte greift: Von der Unternehmenskultur über statistische Daten bis hin zur Mitarbeiter/innenzufriedenheit spielen viele Elemente für das Gelingen eine Rolle.

Ich möchte anhand von Inhaltsanalysen und Vergleichen von Wiki-Projekten vor allem der Frage nachgehen, inwieweit sich persönliche Involviertheit auf das Gelingen des Projekts auswirken. Meine These ist, dass ein Wiki umso besser funktioniert, je mehr die Mitarbeiter/innen von sich aus aktiv werden. Das kann aus unterschiedlichen Motiven passieren, ist aber immer intrinsisch motiviert. Diese intrinsische Motivation ist auch Basis für Bottom-Up-Prozesse in der Software-Einführung.

Ich werde es meiner lieben Kollegin gleich tun und versuchen, im laufenden Prozess im Reflektieren zu schreiben. So stay tuned, oder sollte ich sagen: stay involved. 😉

Bildquelle: Photo by LUM3N on Unsplash (CC0) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.